Die Insel San Pietro und Carloforte

San Pietro

Die Insel San Pietro ist ca. 50 km² groß und hat ca. 6000 Einwohner. Also ca. halb so groß wie die Nachbarinsel S. Antioco. Zur Hauptinsel gehören noch die Nachbarinseln Dei Ratti und Piana. An der Nordspitze befindet sich die Tonnara die noch heute in für den Thunfischfang benutzt wird.

Insel Piana
Insel San Pietro
Insel Dei Ratti

Carloforte

Verwaltet wird die Insel von der Gemeinde Carloforte deren Einwohner zum Teil von den Genuesen abstammen. Hauptsächlich wird hier noch die  Sprache der Tabarchiner gesprochen welche die ligurischen Einwanderer aus Tarbarca  mitbrachten. Hier lebten die Menschen vom Fischfang und speziell vom Thunfischfang, wobei früher auch der Hafen von Carloforte eine gewisse Bedeutung für den Seehandel mit mittelgroßen Schiffen hatte. Heute kann man hier mit der Autofähre nach Calasetta und Portoscuso übersetzen. Das saubere Städtchen lädt zum Bummeln und Verweilen ein.
Bootstour um die Insel

Gerade vom Wasser aus ist diese Insel so interessant, tolle und sehr unterschiedliche Felsformationen und Strandbuchten. Auch Tauchreviere gibt es hier einige.