Hier leben und schlafen die Tiere

In diesen Hügeln leben ganz verwildert 6 Fellnasen die sich immer wieder vermehren weil man sie mit normalen Mitteln nicht zur Kastration einfangen kann. Mit Hundefallen konnten wir schon einige Hündinnen fangen, kastrieren und wieder aussetzen.

Hier lebt zur Zeit die Hündin Nerina und Pascal. An der Futterstation bedienen sich auch die Hunde der Urlauber, Schäfer und Fischer. Öfter werden hier auch Tiere ausgesetzt. 

An diesem Strand leben zwei Rüden, eine Hündin und einige Katzen. Es gibt hier wenig Schutz vor Wind und Wetter. Am Strand liegen riesige Berge mit alten stinkenden Seegras. Es wurden schon einige Katzen und junge Hunde absichtlich totgefahren denn im Sommer ist hier viel Verkehr.

Auf dieser Bauschuttdeponie leben einige Herdenschutzhunde. Wir versuchen gerade ihr Vertrauen zu erlangen um sie auch medizinisch versorgen zu können. Das heißt Sterilisation, Entwurmung und Parasitenabwehr.

Hier, vor dem Museum einer bekannten Ausgrabungsstätte, lebt ein kleines Rudel von Hunden und Katzen friedlich nebeneinander. Das Museumspersonal kümmert sich auch um  diese Tiere. Das ist ein gutes Beispiel, dass man Tiere nicht gleich ins überfüllte und schreckliche Tierheim stecken muss.

Zur Zeit leben hier mehrere Herdenschutzhund die vom Schäfer ausgesetzt wurden, gegen andere Hunde sind sie sehr aggressiv. Das ist aber nicht der einzigste Platz auf der Insel Sant' Antioco wo wilde Hunde leben. Immer wieder treffen wir auf streunende Hunde auf der Insel.

Hier am Stausee leben ca. 7 wilde Hunde die von uns regelmäßig kontrolliert und gefüttert werden.